10 Gründe warum ich den Kindsvater den „Kindsvater“ nenne

Kindsvater, das klingt irgendwie nicht so harmonisch … Ist bei euch beiden alles okay, Bella?“

Das wurde ich mittlerweile schon häufiger gefragt.

Normalerweise kommen meine Antworten wie aus der Pistole geschossen, ich weiß, ich weiß, das ist nicht immer gut. Diesmal musste ich ein paar Minuten länger überlegen. Tja, warum nenne ich mein Herzblatt (auch nicht besser, oder?) hier auf dem Blog denn nur den Kindsvater?

Bevor ihr uns zu Weihnachten Gutscheine für eine Paartherapie schenkt kommen hier meine 10 Antworten.
Wie gewohnt, mit einer Priese Ironie und nicht so ganz ernst gemeint. Aber deswegen seid ihr doch hier, oder? 😉

Goals and expert tips by RichardGibson of The Guide to Manliness

3 Kommentare zu „10 Gründe warum ich den Kindsvater den „Kindsvater“ nenne

  1. Ich hab mich schon dran gewöhnt.lach
    Und Gedanken mach ich mir keine mehr. Nur das Wort schwülstig finde ich total lustig und sogar mein Handy kennt es, merke ich gerade beim Schreiben🤣😂🤣😂🤣

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s